Sikkim - das einstige Königreich im Himalaya

Heute ist Sikkim ein indisches Bundesland und wird in drei Richtungen von Bergketten abgegrenzt. Gewaltig sind die Höhenunterschiede auf einem sehr kleinen Raum. Das Flusstal des Teesta liegt auf nur 280m Höhe. Von hier faltet sich die Gebirgskette des Himalayas in weniger als 100km zum dritthöchsten Berg der Welt, dem Kanchenjunga. Seit 1975 ist er mit 8589m auch der höchste Berg Indiens, denn dann wurde das Königreich Sikkim ein Teil von Indien.

Meine Reise von den Teeplantagen von Derjeeling nach Sikkim

Vom internationalen Flughafen von Bagdogra im indischen Bundesstaaten Westbengalen beginnt meine Reise zu den Teebergen von Darjeeling kurvenreich 2000m in die Höhe. Im Jahr 1841 schmuggelte der Engländer Arthur Campbell Teesamen aus China und begann mit verschiedenen Teesorten in seinem Privatgarten in Darjeeling zu experimentieren. Heute zählt der Tee zu den besten der Welt und ich kann mir vor Ort selber ein Bild davon machen.

Darjeeling ist eine Mischung aus Indien, England und Tibet, es wird auf den ersten Blick ersichtlich, dass hier viele verschiedenen Menschen zusammenleben und ihre Bräuche und Kulturen pflegen aber auch miteinander vermischen.

Von dieser ehemaligen britischen Hillstation geht meine Reise durch die grünen Teeplantagen nach Sikkim. In Pelling, Rumtek und Gangtok besuche ich verschiedene Klöster und lasse mich von der Landschaft und den Menschen bezaubern. Sikkim ist ganz klar vom tibetsichen Buddhismus geprägt.

Sikkim ist nur dünn besiedelt, denn der Weg in die Bergwelt ist beschwerlich und die Strassen sind in einem sehr schlechten Zustand. So war meine Reise von Ort zu Ort immer ein rechtes Abendteuer. In Sikkim gibt es an den meisten Orten fünf Jahreszeiten, denn das Land steht noch im Einflussbereich des Monsun. Dadurch ist es aber auch sehr grün und viele Orchideen und Blumen sind zu finden. In den Wäldern versteckt sich auch der Rote Panda.

Die kleinen Städte Gangtok und Kalimpong strozen nur so von Leben. Hier finden auch täglich Märkte statt und es hat einige Internate wo Kinder aus ganz Indien zur Schule gehen, denn das Klima hier ist auch im Sommer sehr angenehm. Mich haben die Kinder immer neugierig beeugt und haben sich sehr gefreut, wenn ich sie fotografieren wollte.

© Alle hier gezeigten Fotos unterstehen dem Urheberrecht von Jasmin Ilg, fotodesign-ilg. Die Fotos dürfen ohne ihr Einverständnis weder kopiert noch abgespeichert werden. Die Bilder und Bildrechte können aber käuflich ohne Wasserzeichen und in grosser Auflösung zu einem fairen Preis erworben werden. Zudem kann hier nur eine ganz kleine Auswahl an Fotos gezeigt werden. Jasmin Ilg hat noch viele viele weiteren Fotos, auch zu anderen Themen und Ländern und freut sich sehr über Ihre Anfrage.

Aktuelles

Die Filmvorführungen vom 21./ 22. März (Berlingen), 5. April (Salenstein), 19. April (Berlingen) und 10. Mai 2020 (Steckborn) werden auf Grund vom...

Fotoserie des Monats

In der aktuellen Frühlings Ausgabe des 4-Seasons Magazins von Transa sind Fotos und Erlebnisberichte von mir zu finden. Ich wurde von Tatonka nach...

Fotogalerien